UNSAUBERKEIT BEI KATZEN

CHECKLISTE – SO MACHT DIE KATZE INS KATZENKLO

Katzen haben ihr Katzenklo gern für sich und bei ihren „Sitzungen“ am liebsten ihre Ruhe. Wenn eine Katze das Katzenklo links liegen lässt und ihr Geschäft stattdessen auf dem Wohnzimmerteppich macht, hat das Gründe, die Sie nicht ignorieren sollten. Katzen mögen es, wenn die Katzentoilette

  • nicht neben dem Fressplatz und an einem ruhigen Ort steht
  • groß genug ist, damit die Katze sich darin drehen kann
  • sauber ist und regelmäßig gereinigt wird, am besten mit Wasser und Schmierseife.

Zudem sollte

  • das Streu angenehm für die Pfoten sein – bei Langhaarkatzen nur dünn einstreuen und ggf. die Haare an Ballen und Pfoten kürzen
  • genug Platz für alle sein – bei mehreren Katzen im Haushalt gilt: Anzahl der Katzen plus eins
  • der Einstieg für ältere Katzen oder solche mit Gelenkproblemen niedrig sein
  • ein Katzenklo mit Haube keine Falle werden – etwa für unangenehme Gerüche oder wenn die rangniedrigere von zwei oder mehreren Katzen fürchten muss, die ranghöhere nicht rechtzeitig zu bemerken.

 KATZENURIN UND GERÜCHE ENTFERNEN:
TIPPS & TRICKS

Unabhängig des Grundes der Unsauberkeit kann Katzenurin in unserem Zuhause für uns Menschen zum großen Ärgernis werden. Katzenurin auf dem Teppich oder auf dem Sofa bringt einen hartnäckigen, unangenehmen Geruch mit sich, ebenso hässliche Flecken.

Daher gilt: Katzenurin am besten sofort entfernen – am besten mit einem saugfähigen Tuch die Flüssigkeit aufnehmen.

Es gibt eine Reihe von natürlichen Hausmitteln, die im Anschluss verwendet werden können.

Bei allen Mitteln gilt: Sie sollte vorab an einer verdeckten Stelle getestet werden, da nicht alle Farben und Materialen die Behandlungen vertragen.

Ein bewährtes Hausmittel bei der Bekämpfung des Geruchs ist Natron. Dazu Natron großzügig auf den Fleck geben. Um die Wirkung zu intensivieren, mit einer angefeuchteten Bürste einarbeiten. Natron sollte am besten über Nacht, mindestens für 12 Stunden einwirken. Wenn das Pulver vollständig getrocknet ist, kann es einfach mit dem Staubsauger weggesaugt werden.

Ein weiteres Mittel zur Beseitigung von Gerüchen ist Alkohol, da er geruchsverursachende Bakterien bekämpft. Besonders auf Fugen, Fliesen und anderen festen Oberflächen eignet sich Alkohol sehr gut. Zu diesem Zweck 40-prozentigen Wodka auf die Stelle geben und einwirken lassen. Ggf. mit Wasser nachwischen.

Ihre Katze sucht sich lieber eine Ecke, anstatt das Katzenklo aufzusuchen? Warum Katzen unsauber werden und was Sie dagegen tun können.

Bei Tieren kann Urin als Kommunikationsmittel dienen. Um das Revier zu markieren und zu sagen „Ich war hier“ spritzt eine Katze/ ein Kater etwas Urin stehend an Stellen, wie Bäume oder auch Wände. Besonders nicht kastrierte Kater markieren, bzw. sprühen ihren Harn, um ihr Revier zu markieren. Mit der Kastration endet dieses Verhalten meist.

Wenn ein kastrierter Kater oder eine Kätzin Harn versprüht oder gar in die Wohnung uriniert, kann das zwei Ursachen haben:

Vor allem, wenn Kater ohne ersichtlichen Grund übermäßig viel bzw. unkontrolliert in die Wohnung urinieren (oder auch häufig zur Katzentoillette gehen und dort sichtlich unter Schmerzen Urin ablassen), ist Eile geboten. Kontaktieren Sie umgehend den Tierarzt, denn neben einem Diabetes kann auch eine Erkrankung der Nieren oder eine Blasenentzündung vorliegen.

Blasenentzündungen sind bei Katzen keine Seltenheit. Neben verstärkten Harndrang können weitere Anzeigen Blut im Urin und miauen beim Wasserlassen sein. Verdichten sich Kristalle in der Blase zu Blasengries oder Blasensteinen, können größere Klumpen aus diesen entstehen, die die Harnröhre verstopfen. Da der Urin nicht mehr abgesetzt werden kann, bleibt Restharn in der Blase, der, zusammen mit Krankheitskeimen in die Nieren zurückfließen und zu Nierenversagen führen kann. Daher sollten Sie beim Verdacht einer Blasenentzündung umgehend Ihren Tierarzt kontaktieren!

Katzen und Kater können sehr sensibel sein. Unbedeutend wirkende Veränderungen können bei Ihnen dazu führen, dass sie sich unwohl fühlen und beginnen, Duftmarken an den unmöglichsten Stellen in der Wohnung zu hinterlassen.

Zu den häufigsten Auslösern gehören folgende Situationen:

  • Veränderungen in der täglichen Routine
  • Neue Umgebung nach einem Umzug
  • Ein Kleinkind wird in die Familie geboren
  • Abwesenheit des Katzenhalters
  • Zuzug eines zusätzlichen Haustiers
  • Revierverletzung durch eine fremde Katze.

Reagiert Ihre Katze in einer dieser Situationen mit Unsauberkeit, sollten Sie wissen, dass dieses Verhalten nicht abtrainiert werden kann. Es ist also wichtig, die Katze aus der für sie unangenehmen Situation herauszuholen bzw. ihr zu helfen, die Situation entspannt zu überstehen.

Der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln wie Zylkene® kann Katzen in stressigen Situationen helfen, diese entspannt zu durchleben. Die Kapsel ist einfach zu öffnen. Das darin enthaltene Pulver kann über das Futter gestreut oder in Milch oder Wasser eingerührt werden. Dank seiner Basis auf Milch wird es auch von Katzen sehr gut angenommen. Mit Zylkene® können Sie Ihre Katze unterstützen in ungewohnten Situationen oder bei bevorstehenden Veränderungen im Umfeld entspannt zu bleiben.

Keinesfalls sollten Sie das Tier strafen, denn dann wird die Sache für die Katze noch unangenehmer. Auch „Hausmittel“ wie Pfeffer oder Alufolie sorgen lediglich dafür, dass das Tier in eine andere Ecke „pinkelt“.

Katzen zeigen dieses Verhalten nicht um Sie zu ärgern, daher nehmen Sie es bitte nicht persönlich. Auch wenn es nicht immer einfach fällt: Entfernen Sie die Hinterlassenschaft Ihres Lieblings ruhig und ohne zu schimpfen. Es gibt Gründe für dieses Verhalten und die gute Nachricht ist: Er kann beseitigt werden und danach ist alles wieder in Ordnung.

ZYLKENE®